JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neues aus Waldenburg

Artikel vom 20.05.2020

Neues aus dem Rathaus

Ihr Bürgermeister informiert

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Beginn dieser Woche sind weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen ermöglicht worden.

Die wesentlichen Änderungen zum 18. Mai 2020 in Waldenburg waren: 

Kindergärten dürfen die Betreuung schrittweise in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs ausweiten. D.h. max. 50 % der Kinder dürfen wieder den Kindergarten besuchen. Um möglichst vielen Kindern den Besuch zu ermöglichen, wurde ein „rollierendes System“ mit den Kita-Leitungen abgestimmt, so dass zumindest ein Besuch der Kinder an einzelnen Tagen möglich ist.

Auch in unsere Grundschule kommt nach und nach wieder mehr Leben. Zusätzlich zur bereits seit längerem bestehenden Notbetreuungsgruppe startete am letzten Montag für die 4. Klasse wieder der Schulalltag, allerdings unter ganz anderen Rahmenbedingungen wie sonst. Nach den Pfingstferien, ab 15.06.2020, sollen die restlichen Klassen im wöchentlichen Wechsel dazu kommen. Die Josef-Helmer-Schule musste hierfür ein Hygienekonzept erstellen.

Gerade für Familien hat die Coronazeit viele Facetten. Einerseits gibt es die positive Seite, endlich einmal mehr Zeit für das Familienleben. Auf der anderen Seite stellt die Organisation der Kinderbetreuung und des Homeschooling jedoch eine große Herausforderung dar. Viele Mütter und Väter sind deshalb zeitweise oder abwechseln im Homeoffice, um sich neben der Arbeit um ihre Kinder kümmern zu können. Das ist eine große Doppelbelastung. Als Vater von zwei schulpflichtigen Kindern und einer berufstätigen Frau weiss ich sehr gut, wovon ich hier spreche. Aus diesem Grund freuen sich viele Kinder und auch wir Eltern sehr, wenn nach den Pfingstferien zumindest wieder etwas „Normalität“ beginnt. 

Die Liegewiese und die WC- Anlage am Neumühlsee sind seit Montag wieder geöffnet. Der Neumühlsee selbst und die Grillstellen bleiben allerdings weiterhin gesperrt. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Gemäß der Corona-Verordnung durften diese Woche öffentliche Grünanlagen wie Bärengraben, Bastei und Kurpark wieder geöffnet werden.

Auch die Gaststätten und Cafés durften diese Woche unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder öffnen. Der Besuch einer Gaststätte ist nur alleine, mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und den Angehörigen eines weiteren Haushalts möglich.

Dauercamper dürfen wieder auf den Campingplatz Neumühlsee. Auch die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen wird wieder zugelassen. Das gilt jeweils nur, soweit eine Selbstversorgung möglich ist. Die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt.

Die neue Verordnung der Landesregierung ist Teil eines Stufenplanes, der Schritt für Schritt zur Normalität hinführen soll. Dass wir jetzt so weit sind, dass das öffentliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben langsam wieder hochgefahren werden kann, liegt auch an der Konsequenz, mit der sich die Menschen in ganz Deutschland an die restriktiven Kontaktbeschränkungen zu Beginn der Pandemie gehalten haben. Dafür sage ich allen Waldenburger/-innen Danke.

Doch trotz der Lockerungen dürfen wir nicht leichtsinnig werden. Die Gefahr einer

weiteren Infektionswelle ist noch lang nicht gebannt. Der Stufenplan der Landesregierung kann nur in dem vorgesehenen Zeitfenster umgesetzt werden, wenn wir auch weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Deshalb mein Appell an Sie: Halten Sie sich auch weiterhin an die Regeln und gehen Sie mit Bedacht mit den erweiterten Kontaktbeschränkungen um.

Im Seniorenzentrum Hohenloheblick sind Besuche wieder eingeschränkt möglich – jedoch nur für max. 2 Besuchspersonen, die von den Bewohnern vorher namentlich benannt werden müssen. Besuche sind nur nach telefonischer Anmeldung möglich.

Da gemäß der Corona Verordnung bis 31. August 2020 keine größeren Veranstaltungen durchgeführt werden können, mussten wir leider unser geplantes Waldenburg-Treffen absagen. Dies soll jedoch im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Aktuell hat die Verwaltung neben den üblichen Dienstleistungen die Aufgabe der Ordnungsbehörde in den Mittelpunkt zu stellen. Hierzu wurde bereits seit Beginn der Corona-Krise ein täglich tagender Krisenstab eingerichtet, der unter meiner Leitung mit verschiedenen Amtsleitungen der Stadtverwaltung besetzt ist. In diesem Stab laufen zentral alle Fragen und Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zusammen und es werden alle notwendigen Maßnahmen besprochen und umgesetzt. Dabei stehen wir im ständigen Austausch mit dem Landratsamt sowie mit dem Gesundheitsamt des Hohenlohekreises.

Nach Auskunft der Abfallwirtschaft öffnet der Waldenburger Recyclinghof am 27.05.2020 wieder seine Tore.

Herzliche Grüße und - passen Sie auf sich auf!

Ihr

Markus Knobel

Bürgermeister

Wilhelm Gebhardt Stiftung
Touristikgemeinschaft Hohenlohe
Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e.V.
Albert Schweitzer Kinderdorf
Die Burgenstraße
Naturparkmarkt